Schwangere werden es Ihnen danken






Kriens – 20. Juni 2016: Herkömmliche Schnuller führen oft zu Kiefer- und Zahnfehlstellungen, da beim Schluckakt der voluminöse Saugzapfen von der Zunge gegen den Gaumen gedrückt wird. Der Kreuzbiss, kombiniert mit offenem Biss, führt oft zu Mundatmung. Mundatmung ist wiederum eine wesentliche Ursache für verzögerte geistige, intellektuelle und körperliche Entwicklung. Deshalb entwickelte die Curaden AG einen neuen Ansatz in der Kinderzahnheilkunde: die Prävention von frühkindlichen Kieferfehlentwicklungen ab dem ersten Lebensmonat.

Dr. Herbert Pick, ein österreichischer Kieferorthopäde, erkannte vor knapp 30 Jahren bei seinem jungen Sohn einen Kreuzbiss und offenen Biss. Der Grund: Das Kind nahm oft einen Schnuller, nur schwer liess er sich das Nuckeln abgewöhnen. Also entwickelte Dr. Pick zusammen mit CURAPROX einen Sauger, der Kreuzbisse vermeidet und heilt. Das Resultat: Der neue CURAPROX-Baby-Schnuller kann nicht nur diese Fehlentwicklung vermeiden. Erstaunlicherweise schliesst er auch die Lücke zwischen Frühentdeckung und traditioneller KFO Behandlung. Fehlentwicklungen verschwinden ganz von selbst.
Informieren Sie sich an der IDS über den Schnuller von CURAPROX Baby.